Susan

Seit dem ich denken konnte war mein sehnlichster Wunsch, einen eigenen Hund zu haben. Diesen konnte ich mir dann endlich mit 18 Jahren erfüllen. Die Wahl fiel auf einen Kaukasier-Münsterländer-Labrador-Mix-Welpen, weil er so süß aussah. Ich nannte ihn Balti.

Über Rasseeigenschaften oder Eignung bei Hundeanfängern habe ich mir keine Gedanken gemacht und musste aber dann mit Beginn der Jundhundzeit feststellen, dass es schwierig werden wird den Eigenschaften des Herdenschutzhundes gerecht zu werden.

Nachdem ich dann an dem Punkte angekommen war, mich entscheiden zu müssen, gebe ich den Hund wieder ab, oder kann ich dem Hund durch Training und Wissensaneignung gerecht werden, suchte ich mir 2001 Hilfe in einem Hundesportverein. Dort bestand ich die Begleithundprüfung und startete anschließend erfolgreich bei THS-Turnieren. Da mir das auf Dauer aber nicht genug war und ich noch mehr über Hundetraining wissen wollte machte ich 2007 beim HSV Köln-Mülheim meine Trainerausbildung und anschließend 2009 den Sachkundenachweis in der Sparte THS. Außerdem absolvierte ich einen Fernlehrgang "Tierpsychologie" mit Spezialisierung  Hund bei der Akademie für Tiernaturheilkunde AG und schloss diesen 2012 ab.

Nachdem ich den SKN in der Sparte Basis absolviert hatte und als Ausbilderin im Rahmen des VDH-Hundeführerscheins anerkannt wurde, entschied ich mich 2015 zu einer weiteren Ausbildung zum Hundetrainer bei der ATN.

2017 war dann leider auch an der Zeit Sira in der Sportart THS in den Ruhestand zu schicken, da die Sprünge nicht mehr so locker weggesteckt werden konnten.

 

Bei einer Bekannten schaute ich mir dann ein Hooperstraining an und war direkt "hooperfiziert". Ich besuchte ein Seminar und startete 2018 einen 1-jährigen Hoopers-Onlinekurs nach dem Führsystem navigate-your-dog bei Nadine Heli und Simone Fasel (Hoopers Schweiz). Ich tauchte mit beiden Hunden immer weiter in die Welt des Hoopers ab und war und bin immer noch total begeistert von dieser Hundesportart und übe sie seither, mittlerweile nur noch mit Leila aus. 2020 absolvierte ich dann des SKN in Hoopers.​ Selten war ich so überzeugt und begeistert von einem Trainingsaufbau wie von Nadine Hehli und Simone Fasel und startete aufgrund dessen im Anschluss mit der Clickertrainer-Ausbildung Lehrgang 1 und Teil 2, mittlerweile unter dem Namen R+-Expert.

Alle meine Hunde haben dazu beigetragen, mein Wissen immer und immer wieder zu erweitern. Ganz wichtig ist beim Training mit Hunden, allen Schwierigkeiten entgegen zu treten, geduldig zu bleiben und vor allen dran zu bleiben. Am Ende wird es mit einer harmonischen Mensch-Hund-Beziehung belohnt - auch für die Hundeerziehung gilt: 

"Ohne Fleiß - kein Preis"

Qualifikationen/Weiterbildung beim DVG:

- Sachkundenachweis für Trainer und Ausbildungswarte in den  

  Sparten THS, Basis, Hoopers

- Ausbilderin im Rahmen des VDH-Hundeführerscheins

- Seminar-THS mit System trainieren mit Martin Schlockermann

- THS-Seminar-Warm Up, Cool Down

- Seminar-Stressmanagement im Hundesport mit

   Friedrich J. Suhr

- Hundeführer beraten und anleiten

- Hoopers-Seminar bei Iris Pürkel

- BH-VT 2019-Änderungen in der PO

- Neue PO THS

2010 kam dann der 2. Hund dazu, Sira - eine schwarze Schäferhund-Mix-Hündin aus Griechenland. Was soll ich sagen - da war sie - die zweite Herausforderung.  Es gelang mir dann aus einem Straßenhund einen gut sozialisierten Wohnungshund mit Familienanschluss zu machen. Das war nicht immer einfach, aber es hat funktioniert. Mit Sira habe ich, nach dem Balti in Rente gegangen ist, die BH bestanden und THS-Turniere  bewältigt.Leider gibt es immer eine Zeit des Abschiedes und mit fast 15 Jahren musste ich meinen Balti gehen lassen.

Ein Jahr später, sollte ein neuer Welpe dazu kommen. Welpe hat leider nicht ganz geklappt, da Leila (Herder-Mail-Mix), mit 8 Monaten in mein Leben getreten ist. Leider hatte sie noch nicht viel kennen gelernt und ich brauchte viel Geduld - also wieder eine neue Herausforderung.

Qualifikationen/Weiterbildung bei der Akademie für Tiernaturheilkunde:

- Ausbildung Tierpsychologie mit Spezialisierung Hund

  (ca. 700 Unterrichtsstunden mit den Schwerpunkte Allg.

  und spezielle Ethologie des Hundes sowie       

  Verhaltensentwicklung, -störung und Therapie)

- Ausbildung Hundewissenschaften/Hundetrainer 

  Theoretische Inhalte Hundewissenschaften:

  ca. 1000 Unterrichtsstunden mit den Schwer-punkten

  Spezielle Ethologie des Hundes, Verhaltensentwicklung,   

  Verhaltungsstörung, Haltung, Erziehung, Ernährung,

  Gesundheit, Beschäftigung, Kenntnisse der Hundesport-

  arten, Führung einer Hundeschule

Praxisseminare Hundetrainer:

- Lernen und Erziehung bei Diana Timmermann,

- Ontogenese:Umgang mit Welpen, Junghunden u.

  Rüpeln bei Diana Timmermann

 - Verhaltenstraining- mit dem Hund unterwegs und   

  Antijagdtraining bei Pia Gröning

- Planung und Aufbau des Trainings von Kursen bei

  Dorothee Schneider

- Ausdruckverhalten des Hundes bei Gerrit Stephan

- Kommunikation mit Kunden bei Angela Tang

Foto%20Susan_edited.jpg

Qualifikationen/Weiterbildung:

- Angst- und Angstverhalten mit Dr. Ute

  Blaschke-Berthold

- körpersprachliches Longieren mit dem

  Hund bei Sami El Ayachi

- Trainerseminar bei Seka und Helmut Schlagmann

- Hoopers-Workshop mit Amely Kraft

Qualifikationen/Weiterbildung bei

Nadine Hehli und Simone Fasel:

- 1-jähriger Hoopers-Onlinekurs nach dem

  Führsystem navigate-your-dog bei Nadine

  Hehli und Simone Fasel (Hoopers Schweiz

- seit 2019 Clicktertrainer- Lehrgang 1, Abschluss

  voraussichtl. 2021

- seit 2021 R+-Expert  - Vertiefung Clicktertrainer 1 

  und Lehrgang 2