Agility

Agility eine der faszinierendsten Sportarten für das Team „Mensch und Hund“

Unser Motto: Zusammen durch den Parcours, keiner kämpft allein. 

Seinen Ursprung fand Agility im hundeverrückten Großbritannien. Seit Beginn der 80er Jahr erfreute sich diese toll Teamsportart für Mensch und Hund auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit.

Anfänglich als kleiner Spaß für die Beschäftigung des Hundes gedacht, entwickelte sich Agility über die Zeit zu einem internationalen Sport. Diese faszinierende Sportart fördert das Zusammenspiel von Mensch und Hund, auch auf Entfernung. Dies fördert nicht nur die Flinkheit, sondern trainiert wird auch die Aufgewecktheit unserer Teampartner. Das Zusammenspiel, der Zusammenhalt und dass gegenseitige Vertrauen zwischen Mensch und Hund werden gestärkt und ausgebaut.

Agility ist ein Geschicklichkeitssport mit dem Ziel, dass der Hund einen Parcours, bestehend aus bis zu 22 verschiedenen Hindernissen (Hürden, Tunnel, Wippe, Slalom, Schrägwand, Laufsteg, etc) in einer schnellstmöglichen Zeit fehlerfrei durchläuft. Dabei wird der Hund ohne Leine vom Hundeführer mittels Körpersprache und Worten durch den Parcours geführt.

Für welche Hunde ist Agility geeignet und wie trainieren wir?

  • Alle Hunderassen und Mischlinge sind herzlich willkommen.

  • Der Agility-Sport wird abgestimmt auf die Bedürfnisse unserer Vierbeiner, das heißt, die Höhe der Hindernisse, die Hindernisvielfalt und deren Schwierigkeitsgrad richten sich nach Grove, Alter und Fortschritt des jeweiligen Hundes, so dass kein Hund überfordert wird.

  • Gelenkschonendes Training ist bei uns in allen Leistungsklassen (vom Familien- bis zum anspruchsvollen Turnierhund) oberstes Gebot, so dass auch Junghunde schon spielerisch an diese Sportart herangeführt werden können. Das Springen über Hürden erlernt der Hund aber erst mit Ablauf des 12. Lebensmonats. Bis dahin werden die Sprungstangen auf den Boden gelegt, so dass der Hund die Hürde lediglich durchläuft.  

  • Nach Absolvierung der Trainingseinheiten wird der Hund immer positiv durch Lob Spielzeug, Streicheleinheiten oder Leckerli bestätigt. Hat der Hund erst einmal die Hindernisse verstanden, kennt seine Begeisterung für Agility meist keine Grenzen.

  • Agility bietet dem Mensch-Hund-Team die Möglichkeit, Bewegung und Beschäftigung mit kontinuierlichem Lernen optimal zu verbinden und als Team zu wachsen, Selbstvertrauen aufzubauen und dabei ganz viel Spaß zu haben.

Ansprechpartner Agility

Gabi

Trainerin Agility / Basis / BH-Prüfung 

Andre

Trainingsassistent Agility

Trainingszeiten Agility

Montag und Donnerstag von 

16.30 - 18.00 Uhr

Sonntags 

11.30 - 13.00 Uhr

Trainingsvorbereitung für Welpen- und Junghunde oder für neue Teams

(HF ist Anfänger)

(die Gruppen werden vom Ansprechpartner aufgeteilt)

>>alle Trainingszeiten