Dann kam leider lange Zeit nix, bis ich 2006 dann „Laura“ fand. Eine weiße amerikanisch kanadische Schäferhündin, 5 Jahre alt. Laura wurde zum Urlaub Ihres Vorbesitzers in einer Pension in Wesseling abgegeben und dort nie wieder abgeholt. Beim Tierschutz hatte ich nach einem hellen Labrador oder einem Golden Retriever, wenn möglich sehr jung, angefragt. Die Dame vom Tierschutz gab mir dann die Adresse der Pension und nach einer kurzen gegenseitigen Begutachtung sprang Laura in meinen Kofferraum, so als wolle sie sagen: „Mach bloß den Deckel zu und fahr“, was ich ja dann auch tat und nie bereut habe.

 

Laura wurde wohl im Schutzdienst ausgebildet und war der gehorsamste Hund, den ich bisher kennen gelernt habe. Immer ohne Leine – Kommunikation auf Handzeichen – absolut perfekt für einen Hundeanfänger.

Sabine Buchholz (5 von 10).jpg

2016 meldete sich dann meine Cousine bei mir, schickte mir süße Welpen Fotos und lud mich ein, doch mal gucken zu kommen. Gucken gehen ist schon nix gutes, ich habe mich natürlich verliebt, in das quirligste, frechste Mädel, was noch zu haben war.

 

„Emma“ – da hatte ich mir was vorgenommen, Mischling Boxer/Jagdlabbi und völlig überdreht. Wenn man dann noch einen Hund wie Lisa hat, ergibt das eine brisante Mischung und alles lief schief. Mit Emma ging es dann in die Hundeschule. Ohne Elke (Wooddox Hundeschule) hätte ich Emma entweder irgendwann den Hals umgedreht oder wäre nur noch nachts spazieren gegangen. Ich habe dann den Familienhundeführerschein  (ähnlich Begleithundprüfung) mit einem vorzüglich bestanden und diverse Seminare bezüglich Körpersprache Mensch-Hund / Hund-Mensch absolviert. Das hat uns auf jeden Fall schon ein ganz schönes Stück weiter gebracht.. Mir war jedoch klar, dass ich der kleinen überdrehten Emma was bieten muss und weiter mit ihr zusammen und auch alleine trainieren und lernen sollte, damit wir ein gutes Team werden.

 

So bin ich dann Ende 2018 zum HSV gekommen und wurde dort mit offenen Armen empfangen. Ich fühlte mich von Anfang an angekommen und bin dankbar für die tolle Unterstützung und die Möglichkeiten mich zu entfalten und weiter zu bilden. Wir haben mit Gehorsamstraining und erfolgreichen Starts im THS angefangen, was uns viel Freude gemacht hat. 2020 wollten wir dann mindestens 10 Turniere laufen und wurden dann durch Corona ausgebremst.

Sportliche Ereignisse:

09-2018   Hundeführerschein Familienbegleithunde

                Wooddox, Dormagen

04-2019   Shorty – 6. Platz

                Hundefreunde Dormagen

07-2019   Begleithundeprüfung mit Emma

                HSV Dormagen Süd 

09-2019   Vierkampf 5. Platz

                Hundefreunde Dormagen 

10-2019   Vierkampf 1. Platz (Klasse 50-55)

                5. Platz Gesamtwertung

                HSV Niederkassel

Sabine

Schon als Kind war ich wie der Teufel hinter jedem Hund in der Nachbarschaft her. Das hatte zur Folge, dass der Hund unseres Nachbarn Peter, eine wunderschöne süße Labrador-Mischlings-Hündin, namens „Mucki“ eigentlich mein Hund war.

 

Mucki lief immer neben meinem Rad her, schwamm zusammen mit mir im Fühlinger See und wenn Peter sie dann abends zu sich rief, wartete sie auf meine Bestätigung um dann nach Hause gehen zu müssen.

2010 war Laura dann schon sehr Krank und Bewegungseingeschränkt, so dass ich beschloss, einen zweiten Hund zu adoptieren. Laura musste dann im Frühjahr 2011 eingeschläfert werden.

 

Wieder über eine Tierschutzvermittlung wurde mir im November 2010 „Lisa“ angeboten. Auf dem Foto sah sie langbeinig und riesig aus. Nachdem ich in Wende, nahe Braunschweig ankam, hatte ich ein kleines verhuschtes braunes Wesen vor mir, an dem nur noch die Ohren riesig waren.

Eine waschechte Podenca Andaluz, vom Wesen her halb Hund – halb Katze. Ich habe mich dann einige Male mit einer auf Galgos und Podencos spezialisierte Trainerin getroffen, die mich von Anfang an darauf hinwies, dass diese Hunde niemals ohne Leine laufen können, sondern dann sofort das Weite suchen und ihrem extremen Jagdtrieb nachgehen. Da ich anderer Meinung war, machten wir zusammen 9 Monate Schleppleinen-Training und haben uns von da an miteinander arrangiert. Lisa wusste immer wo ich war, ich nicht immer wo sie war, aber es funktionierte gut und wir haben, trotzdem sie mittlerweile 12 Jahr alt ist, eine gute Zeit. Aber sie ist halt eine kleine sture und sehr eigene alte Dame mit einem unendlichen Charme und einer immensen Liebenswürdigkeit. 

Was nun??  Der Hund muss beschäftigt werden, also muss was Neues her.

 

 

So sind wir dann bei Rally Obedience gelandet und haben jetzt endlich das gefunden, was uns fordert und fördert und obendrein eine Menge Spaß macht. Vor allem können wir viel von dem was wir auf dem Platz lernen auch im Alltag anwenden. Emma und ich sind jetzt ein wirkliches Team und werden beide an unseren Feinheiten und unserem gemeinschaftlichen Arbeiten wachsen.

 

Ich freue mich, auf, dass was noch kommt und bin 100 % überzeugt:

„Da geht noch was“ – nicht aufgeben – immer dranbleiben – immer weiter lernen.

 

Viel Spaß mit Euren vierbeinigen Partnern.

Weiterbildung:

02-2019   Anti-Giftköder-Seminar

                Wooddox, Dormagen

                Dominic Gerring

05-2019   Hund-Mensch / Mensch-Hund

                Körpersprache-Seminar 1

                Wooddox, Dormagen

                Dominic Gerring

09-2019   Hund-Mensch / Mensch-Hund

                Körpersprache-Seminar 2

                Wooddox, Dormagen

                Dominic Gerring

01-2021   Fernkurs Rally Obedience

                Onlinekurs bis 06/2021

                Henk van Buren